Skip to content

Mein liebstes Kochbuch – Aktion!

13/06/2010

Mein allerliebstes Kochbuch hat mich genau 50 Cent gekostet. Ich hab es bei einem der monatlichen Bücherflohmärkte hier am Tierheim gefunden und mich auf anhieb verliebt. Es erregte meine Aufmerksamkeit eigentlich nur, weil es auf Englisch war und so unglaublich vergilbt aussah. Als ich es in die Hand nahm, roch es schon so wunderbar nach altem Kochbuch und ich fackelte nicht lange bevor ich es einfach mitnahm. Wenn man jetzt bei Amazon nach der ISBN Nummer sucht, bekommt man genau 8 Angebote es gebraucht zu kaufen. Unnötig mit anzufügen, dass es keine Anbieter aus Deutschland sind. Ich vermute, dass dieses Buch seinen Weg über die vielen Soldatenfamilien, die lange Zeit in Münster angesiedelt waren, in meine Küche gefunden hat.

Ich möchte euch mein absolutes Lieblingsbuch gerne vorstellen, aber meine Kamera besteht zur Zeit nur aus meinem Handy und die Bilder sind nicht die schärfsten, also bitte nicht böse sein!

Das Cover des Buches ist mit eher veralteten Bildern von Genüssen versehen. „The World Atlas of FOOD“ liest man auf den Logo und der Untertitel „A gourmets guide to the great regional dishes of the world“ [Ein Gourmetführer zu den großartigen regionalen Gerichten der Welt] trifft den Nagel auf den Kopf. Aber dazu mehr. Hier erstmal ein Bild vom Umschlag, der leider von Besitzer festgeklebt wurde. Darunter versteckt sich ein wunderbar schlichter, goldener Bucheinband. Irgendwann versuch ich mal den Umschlag fein säuberlich vom Buch zu trennen. Aber im Moment ist der Schutzumschlag noch ganz sinnvoll, bei meiner Chaosküche.

Schutzumschlag

Auf den ersten 80 Seiten wird erst mit einem kurzen „Reisebericht“ mit dem die Lust auf die einzelnen Regionen geweckt wird angefangen, um danach mit wunderschönen Zeichnungen und Bildern auf die Welt der Lebensmittel ein zu gehen. In unterhaltsamer und nicht zu trockener Sprache beschreibt man hier die weltweit unterschiedlichsten Formen und Ausprägungen und Varianten, der wichtigsten Lebensmittel.

Reisebericht

Hier die Seiten über Butter und Buttermilch

Danach folgen über 300 Seiten regional sortierte Infos und Rezepte. Zu jedem Land auf dem Globus gibt es einen ausführlichen Artikel über die Ess- und Kochgewohnheiten, den Einflüssen und Lebensmittelquellen des Landes. Dazu gibt es zu jedem Land eine gezeichnete Karte mit den geographisch angeordneten Spezialitäten. Bereits im Text dieser Artikel sind die besonders essentiellen Gerichte mit Rezepten eingearbeitet. Zu jeden Rezept gehören auch Tips, womit man nur regional erhältliche Produkte ersetzten kann, oder was man bei der Zubereitung besonders beachten sollte und was auch vernachlässigt werden kann.

Gezeichnete Spezialitäten Karte

Direkt im Anschluss an die Seiten mit der Regionenbeschreibung und der Karte findet man die Rezepte der Region. Sie werden immer mit der Englischen Version und der einheimischen Bezeichnung betitelt. So erfährt der Leser, dass das  Rezept das so simpel mit „Chocolate Cream Cake“ auf Englisch bezeichnet wird, in Deutschland die „Münchner Prinzregententorte“ genannt wird und doch einfach raffinierter ist. Mein Buch ist auf vielen der Seiten besprenkelt mit den Kochergebnissen der Vorbesitzer. Auf den Seiten der deutschen Rezepte scheint es hoch her gegangen zu sein. Ich musste ein wenig suchen um richtig saubere Rezeptseiten zum fotografieren zu finden.

Rezepte

Die Vorbesitzer standen anscheinend nicht auf ausgefallene indische Rezepte 😉

Die Rezepte sind wiederum nach Regionen in den Länder unterteilt. Für einige besondere Länder wie Indien, China, Italien usw. in denen die regionale Küche stark voneinander abweicht, gibt es dafür natürlich eigene Unterteilungen mit Karten usw..

Ich habe jetzt so einige Rezepte nachgekocht und bin immer wieder begeistert, das es doch so gut gelingt. Oft nutze ich das Buch aber auch als Nachschlagewerk. Wenn mir bestimmte Rezepte aus dem Internet oder anderen Büchern merkwürdig vorkommen, schlage ich oft das Originalrezept nach und kann so die Entwicklung nachvollziehen und mögliche Fehler vermeiden. Oft ist es uns aber auch auf Reisen passiert, dass wir in einem Lokal etwas fantastisches gegessen haben, das wir nach unserer Rückkehr dann zu Hause aus diesem Buch nachkochen konnten. Ein Beispiel: Die Sea Food Cioppino die es in der Region rund um San Francisco gibt, kriegt man hier eigentlich nirgendwo. Das Rezept ist höchst simpel, aber einfach grandios.

So, und nun Ihr! Was ist euer Lieblingskochbuch?! Präsentiert es auf eurem Blog und verlinkt hierher! Ich bin gespannt wieviele unentdeckte Kochbuchhighlights es noch gibt auf der Welt! Die Aktion (über blog-parade.de) läuft noch bis zum 10. Juli 2010. Danach werden alle  Beiträge ausgewertet und hier aufgelistet.

Advertisements
19 Kommentare leave one →
  1. 13/06/2010 23:28

    Huhuu,

    ich weiß nicht, ob das zählt, darum frag ich einfach mal: Mein liebstes Kochbuch mach ich grad selbst. Habe von vielen vielen Freunden und anderen Bloggern Rezepte zusammengesammelt, koche die nach, fotografiere es und stelle es als Download zur Verfügung. Kostet nix, außer Zutaten und viele Nerven 😉

    liebe Grüße
    Birgit

    PS: Richtig cool wäre es doch, wenn jeder noch sein liebstes Rezept aus dem Lieblingskochbuch vorstellt. … Du merkst schon, akuter Fall von Koch-Wahn.

    • 14/06/2010 07:39

      🙂 Find ich gut!
      Dein Buch zählt auf jeden Fall auch und Rezept aus dem Kochbuch können wir auch gerne mal machen!
      Bei Rezepten/Kochen etc. bin ich immer dabei 🙂
      lg, Lilly

  2. 14/06/2010 21:01

    Sehr schöne Blogparade. 🙂 Da bin ich sofort dabei!

  3. 16/06/2010 12:23

    Hallöchen!
    Das ist mein Lieblingskochbuch:
    http://www.maunzblog.de/blogparade-mein-liebstes-kochbuch
    LG Nine 🙂

  4. 18/06/2010 13:41

    Mein liebstes Kochbuch ist ein Backbuch:
    http://rosacouch.blogspot.com/2010/06/mein-liebstes-kochbuch.html

    • 18/06/2010 15:37

      Ich find die GU Kochbücher meistens auch sehr gut…dieses kannte ich noch gar nicht! Vielen Dank dafür! 🙂

      • 05/07/2010 10:24

        Wir haben noch eines mit verschiedenen Kaffeerezepten, aber das verwenden wir nicht.
        Aber das praktische an den GU-Büchern ist, dass sie kaum Platz wegnehmen udn doch sehr viele Rezepte enthalten.
        🙂

      • 07/07/2010 08:31

        Mein liebstes GU ist zur Zeit das Indian Basic…simple, einfach und doch genau so wie beim Inder (oder noch besser)…das sind tolle Rezepte 🙂

  5. Mark permalink
    29/06/2010 13:07

    Hallo 🙂

    habe mir auch mal die Mühe gemacht, mein persönlich-liebstes Kochbuch vorzustellen:

    http://www.aceto-balsamico.net/news/blogparade-mein-liebstes-kochbuch/

    Grüße

    • 29/06/2010 17:23

      Super Beitrag Mark! Vielen lieben Dank! Ich freu mich immer so sehr über eure Beiträge!
      Achja, ich hab deine Seite direkt in meinen RSS Reader gespeichert. Ohne Balsamico ist eine Küche gar keine richtige Küche, oder? 😉

  6. Mark permalink
    30/06/2010 16:15

    Hi ho 🙂

    vielen Dank für das positive Feedback!

    Ja, der Balsamico Essig kann einem das leben schon ganz schön schmackhaft machen – da hast Du recht 😉

    Lasse mal liebe Grüße da und freue mich auf viele weitere Beiträge von Dir!

  7. 23/04/2011 20:45

    Zum 2-jährigen Jubiläum von Messer-Kaphingst.de haben wir nun auch einen Blog gestartet. Zum Start des Blogs haben wir eine Blogparade zum Thema „Schärfen von Messern“ gestartet. Wäre eine solche Parade vielleicht für Dich oder Deine Leser interessant?

Trackbacks

  1. Der MaunzBlog » Blogparade: Mein liebstes Kochbuch!
  2. WochenRückBlog « i.Lilly
  3. Aceto-Balsamico.Net » Blogparade: mein liebstes Kochbuch
  4. WochenRückBlog « i.Lilly

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: