Skip to content

Ohhh… Mhhh… und Virginia Horstmann oder „die Werwolf Falle“

08/11/2010

Heute ein ganz besondere Empfehlung (und bestimmt nicht nur, weil ihr meinen Dad mit Lebkuchen versorgt habt 😉 ).

Der Blog von Stefanie Luxat Ohhh… Mhhh…gehört definitiv zu einem meiner absoluten Lieblingsblogs, wahrscheinlich weil ich gutes Essen so sehr schätze. Und dieser Blog ist voll von bösen, göttlichen, süchtig machenden Rezepten.

Als wenn das nicht genug wäre, wird der Blog auch noch von einer Kolumne bereichert. Die nennt sich ganz bescheiden und harmlos Cupcake-Kolumne von Virginia Horstmann und kommt mit dem Bild der hübschen Virginia im rosa Rahmen ganz klein und zierlich daher.Oder?

Jeden Freitag würde ich am liebsten den Bildschirm ablecken oder gleich meine Koffer packen und zu Frau Horstmann ziehen. Natürlich geht das beides nicht, aber ab und zu kann ich mich nicht früh genug stoppen und backe doch eines ihrer Rezepte nach. Auch wenn ich genau weiß, dass ich so keinesfalls die noch schwer auf mir lastenden 10 kg auf meinen Hüften rechtzeitig vor der Hochzeit los werde, ist es fast unmöglich beim Einkaufen nicht zufällig die idealen Zutaten zu entdecken.

Bei diesem Rezept für (deutsch gesagt) Apfelküchlein mit Frischkäse-Glasur ist allerdings etwas passiert, dass gab es noch nie. Als ich das Rezept an einem noch nicht so lang zurückliegendem Freitag entdeckte war es wie eine Offenbarung. Am Mittwoch hatte ich in der Mittagspause auf dem Markt wunderschöne, riesige Boskop-Äpfel mitgenommen und nun wußte ich endlich wofür Gott diese Äpfel hatte wachsen lassen. Ich backte (oder buk?…wie schreibt man das überhaupt?!) die ersten zwölf ihrer Art kurz bevor meine gesamte Familie eintraf. Da ich mich dann direkt nur noch um Abendessen zu Ende kochen, servieren und Familie bespaßen kümmerte kam ich gar nicht dazu die feinen Teile zu probieren. Als ich dann nach üppigem Mahl die Platte mit den wunderbaren Cupcakes auf den Tisch stellte war alles schon weg noch bevor ich alle mit Kaffee versorg hatte. Meine Familie saß sehr glücklich mampfend vor mir und meine Mutter schien ziemlich von mir und meiner töchterlichen Performance enttäuscht als ich erklärte, dass es nicht noch mehr gab…

Das war noch nie, nimmer, never ever passiert, dass man mir Kuchen vor der Nase weg gegessen hatte!

Okay, ich gebe zu, ich war ziemlich stark davon überzeugt, dass es an den Mengen des Abendessens oder der Beilagen lag und dass meine Familie wahrscheinlich noch so hungrig war, dass die sich wie die Werwölfe verhielten.

Gestern startete ich also einen zweiten Versuch, ich backte die nächste Ladung und als die Dinger duftend aus dem Ofen kamen stand mein Liebster schon hinter mir und obwohl er immer ein großer Verfechter der Anti-Süßes-Fraktion ist, dauerte es keine drei Sekunden und der erste Cupcake war mit Glasur übergossen und verschwand auf nimmerwiedersehen. Aber ich war ja nicht doof, nochmal würde ich die Dinger nicht teilen bevor ich sie probiert hatte. Und ich wollte es genießen, so wie die Dinger dufteten musste man mit Würde und vor allem Zeit an die Sache rangehen. Also versorgte ich Mann mit Aufgaben die weit weg von Küche absolviert werden mussten und ließ alles schön auskühlen. Dann packte ich das fertig gemischte Frosting auf eines der Cupcakes und war dem Himmel soooo nah. Es war sooo lecker, so saftig, buttrig, süß und überhaupt. Wie konnte jemand jemals wieder was anderes backen wollen?! Schnell (bevor Göttergatte zurück kam) packte ich alles in Tupperdosen in den Kühlschrank (bestes Mittel gegen männlichen Zugriff) und freute mich auf einen leckeren (einsamen) Büronachmittag am Montag. Der ganze Vormittag verging wie im Flug und zwischendurch musste ich meine Vorfreude einfach mit jemandem teilen und lud ein paar Kollegen auf einen Cupcake und Kaffee am Nachmittag ein. Doch kaum hatte ich die Einladung ausgesprochen bereute ich sie auch schon wieder. Ich wollte doch diesmal in Ruhe probieren… Beim Mittagessen schaufelten sich alle Berge von Leberkäs mit Kartoffelpuree und Sauerkraut rein und fielen anschließend in die übliche nachmittägliche Trägheit, so das ich schon anfing zu glauben, dass mir das Teilen erspart bleibt. Aber weit gefehlt. Pünktlich um 4 standen die ersten in meinem Büro und schwuppsdiewupps war alles weg…ohne das ich auch nur einen einzigen abbekommen hätte! Niemand interessierte sich für mich, man versank förmlich im Genuss. Wie die Werwölfe halt.

Liebe Virginia, falls Du dies liest: Ich finde diese Cupcakes sollten nicht Apple Pie mit Cinnamon Cream Cheese Frosting Cupcakes heißen, sondern besser „Werwolf Falle“. Klar klingt das erste irgendwie leckerer, aber ich finde in dem Namen sollten zukünftige Bäcker auch auf die Folgen hingewiesen werden, so dass sie nicht wie ich auf die viel zu soziale Idee kommen die Dinger mit anderen Menschen zu teilen. Denn eins habe ich aus dieser Sache gelernt: in dem Moment in dem einem geliebte Menschen solche Köstlichkeiten vor der Nase wegessen, hat man sie doch irgendwie weniger lieb.

Und jetzt gehet dahin und backet! (…und schickt mir welche!)

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. ohhhmhhh permalink
    08/11/2010 23:10

    Ililly, du bist ja süß! Ich könnte Virginia auch für jedes Rezept einen Heiratsantrag machen! 😉 Ich schick ihr gleich mal den Link zu deinem Post, da wird sie sich wie Bolle freuen! Liebste Grüße & bis (spätestens) Freitag, da geht’s wieder rund (im doppelten Sinne!), Steffi

    • 09/11/2010 19:21

      Das musste gestern einfach raus… 😉 Freu mich immer über Artikel in deinem Blog (nicht nur Freitags!)

  2. Virginia permalink
    08/11/2010 23:32

    🙂 you made my day. oder besser: my night. ich werde jetzt glückselig grinsend ins bett gehen und hoffentlich NICHT von werwölfen träumen, die mir meine cupcakes vor der nase wegschmatzen. haaaa! :))))

    danke dir sehr 🙂
    jeanny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: