Skip to content

Rosenkohl – das böse Gemüse

13/03/2012

Als Kind habe ich es gehasst. Wenn meine Mutter auf die blöde Idee kam uns im Winter Rosenkohl anzudrehen, war klar das anschließend die Ketchup-Flasche leer war, denn das einzige was den Geruch an Widerwärtigkeit noch geschlagen hat, war der Geschmack. Damals. Aber vielleicht lag es auch einfach an der Zubereitungsart. Gekocht riecht das gesunde Gemüse leider immer noch nach Verwesung für mich. Aber jetzt kommt’s: Diese Woche gab es bei uns 3 (DREI!!!) Mal Rosenkohl und jedes Mal hat er mir einfach richtig gut geschmeckt!

Auf den Geschmack gebracht hat mich der dieswöchige Recipe Monday von Sweet Paul. Zwar steh ich eigentlich gar nicht auf Asia, aber irgendwie sahen die Fotos so lecker aus und als es dann beim Einkaufen im hiesigen Lidl noch wunderbar frischen Rosenkohl super günstig gab, konnte ich nicht widerstehen. Und so entstand die Basis für jedes der Rezepte: Frischer Rosenkohl, gewaschen, Stielende gekappt und halbiert in einer ofenfesten Form.

Am ersten Tag hab ich mich erst langsam rangetraut. Es gab mediterranen Rosenkohl. Dazu hab ich einfach einen guten Schluck Olivenöl und Meersalz, Zucker und grob gehackten Knoblauch mit in die Auflaufform gegeben und alles gut vermischt. Dann kam die Mischung für 20 Minuten bei 180° Umluft in den Ofen. Super lecker! So lecker, das es nicht mehr zu einem Foto kam bevor es in unseren Mägen verschwunden war.

Am zweiten Abend dann der eher deutsche Ansatz. Mit leicht vorgekochten Kartoffelstückchen, Speck, Salz, grober Pfeffer, Kreuzkümmel und Rapsöl. Das wieder in den Ofen und dazu ein Spiegelei. Leider hatte mein Liebster Hunger und wir haben das ein wenig zu früh aus dem Ofen geholt. Für mich und meinen aktuell leicht gespannten Bauch war der Rosenkohl nach 10 Minuten noch zu al dente, für meinen Liebsten war es wohl genau richtig. Aber es schmeckte dennoch richtig gut. Zu einem Foto hat es dann leider wieder nicht gereicht.

Die dritte Rosenkohl Variation war eher asiatisch. Sojasauce, Honig und Sesamöl und wieder ab in den Ofen. Dazu gab es Hühnchen in Teriyaki Sauce und rosa Pfeffer mariniert und lecker Basmati Reis.

Nach diesen Rosenkohl lastigen Tagen muss ich ehrlich sagen…ich habe meine Meinung grundlegend geändert. Mit den richtigen Zutaten und aus dem Ofen schmeckt auch Rosenkohl! Vielleicht sollte ich mich jetzt doch auch nochmal an Blumenkohl versuchen? Naja, ich glaub das verschieb ich auf nächsten Winter, man soll es ja auch nicht überstrapazieren 😉

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. 13/03/2012 11:32

    Ich LIEBE Rosenkohle! Eigentlich schon immer. Allerdings stelle ich damit in meiner Familie die Minderheit da und so bleibt das leckere Gemüse immer für mich und meine Grosse ganz allein! 😉

    Alles Liebe von
    Frau Süd

    • 13/03/2012 11:54

      Liebe Frau Süd, da stellst du wohl wirklich eher eine Minderheit da…zu der ich mich jetzt auch zähle 🙂 Ist wohl was für wahre Kenner 😉

  2. 13/03/2012 18:12

    Hier hier, ist auch ein Rosenkohlliebhaber(in). Ich habe sogar meinen Mann bekehrt. Der mochte nie nie nie Rosenkohl, aber bei mir isst der den 🙂 Ich mache sehr gern Rosenkohleintopf! Aber auch als Beilage. Das einzige, was mich an Rosenkohl stört ist das ewige Geputze 😉 Und ja, Blumenkohl schmeckt auch hervorragend! Isst sogar der Knirps 🙂

    • 15/03/2012 12:14

      Eintopf? Uiii, Respekt. Da werde ich wohl noch ein paar Winter üben bis mir das schmeckt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: