Skip to content

Ein Plädoyer für die Teilnahme an der Landtagswahl NRW

10/05/2012

Liebste Leserinnen und Leser,

bisher habe ich Politik, aktuelles Weltgeschehen etc. aus diesem Blog gänzlich rausgehalten, aber jetzt ist es denke ich an der Zeit ein paar Worte dazu zu verlieren.

Ich kann absolut verstehen, wenn man an seinem geliebten Sonntag was anderes vor hat. Ich kann sogar absolut nachvollziehen das man politik-verdrossen ist und das Gefühl hat, es sei eh egal wer einen in Düsseldorf oder Berlin regiert. Auch ich habe meist anderes zu tun als mich durch dicke Parteiprogramme zu ackern und die Unterschiede zwischen den einzelnen Parteien für mich abzuwägen. Mir ist es im Grunde auch nicht so wichtig ob die SPD oder die CDU stärkste Macht im Land ist.

ABER…

Mir ist es unglaublich wichtig meine Rechte und Pflichten als Bürger wahrzunehmen. Mir ist es wahnsinnig wichtig, dass weder die Rechten noch die Linken (also keine Extreme) zuviele Stimmen erhalten bzw. ihre Stimmen mehr Gewicht erhalten, weil die anderen Parteien weniger Stimmen bekommen haben. Mir ist es wichtig das mein Sohn von Anfang an alle Aspekte der Demokratie, die ich so unfassbar schätze, kennenlernt und dazu gehört auch das man wählen geht! Mir ist es auch wichtig, das andere aus meinem Freundes- und Familienkreis ihre Stimme nicht an die Extremen verschenken. Denn ob man es will oder nicht, wenn man den Hintern nicht hochkriegt und seine Stimme nicht abgibt, dann hätte man genauso gut sein Kreuz bei der NPD machen können!

Außerdem möchte ich kein schlechtes Gewissen haben, wenn ich mal über den Westerwelle läster…oder wenn ich mich über die „Herdprämie“ ärger…auch nicht wenn ich mich über die Mängel im Bildungssystem äußere. Ein schlechtes Gewissen hätte ich nämlich, wenn ich nicht zur Wahl gehen würde. Denn das ist der absolut minimalste Beitrag den ich zu dem Ganzen (gerade genannten) überhaupt leisten kann!

Es macht mich traurig und wütend zugleich, wenn erwachsene und gebildete Menschen weder persönlich zur Wahl gehen, noch die Briefwahl beantragen. In den Bürgerämtern kann man sogar täglich direkt seine Stimme abgeben (wenn man Sonntag nicht im Land sein sollte).Wahrscheinlich geht es diesen Menschen einfach zu gut, denn wenn ich mir vorstelle was die Menschen in so vielen anderen Ländern für eine freie, ungefälschte und so gut organisierte Wahl geben würden…

Okay, genug plädoyiert 😉 Ich hoffe, ich habe hiermit jetzt keine Leser endgültig verscheucht. Seid euch sicher, so ein Artikel bleibt die absolute Ausnahme!

Für diejenigen, die einfach nicht wissen wo sie ihr Kreuz machen sollen ist der Wahl-o-mat manchmal ganz nützlich 😉

Für alle die bis hier gelesen haben: DANKE!!

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 10/05/2012 16:01

    Mich hast Du als Leser nicht verloren 🙂 Im Gegenteil. Bin jetzt noch ein viel größerer Fan. Sehe das mit den Wahlen ganz genauso wie Du. Diese Wahl am Sonntag betrifft mich zwar nicht, ich lasse aber keine Wahl aus, bei der ich wählen gehen darf. Ich wünsche Euch einen schönen Wahlsonntag. LG Katrin

Trackbacks

  1. Guckt ihr täglich Nachrichten? | i.Lilly

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: