Skip to content

PamK – Die Vorbereitungen laufen

21/11/2012

Mann, Mann, Mann.

Das hat ein Freund früher immer gesagt, wenn er aufgeregt war. Und so geht es mir seit TAGEN! Ich könnte immer wieder Mann, Mann, Mann sagen. Denn hier wird geblättert, gebacken, gerührt, probiert, verworfen, ausprobiert und geschwelgt. Immer wieder mittags und abends, wenn der kleine Held im Bett liegt und schlummert. Was ich vorhabe? Das sagt doch schon die Überschrift! Ich nehme zum allerersten Mal an PamK (Post aus meiner Küche) teil. Mensch, was habe ich gezögert bei dieser Aktion. Denn, man macht sich Mühe und entwickelt eine Vorfreude und dann…was wenn am Ende mein Tauschpartner enttäuscht ist?! Schließlich bin ich keine Jeanny und auch keine Rike! Ich brutzel hier vor mich hin und bin stolz wie bolle, wenn es super lecker ist…auch wenn es eher selten hübsch daher kommt.

Heute zum Beispiel…da hab ich was feines gezaubert. Ein paar Inspirationen zuvor hatte ich eine ganz genaue Vorstellung davon, wie es am Ende aussieht. Ich habe gerührt und probiert und als ich mit dem Geschmack zufrieden war, wollte ich alles in die vorbereiteten Schraubgläser (im Ofen schön heiss sterilisiert) füllen. Soweit hat das auch geklappt. Nur hat das Leckermäulchen in mir es zu gut gemeint und die Gläser viel zu voll gemacht. Was passiert, wenn man SEHR heisse Flüssigkeit in heisses Schraubglas füllt und dieses auf den Kopf stellt?! Na?! Jawoll. Das Plopp kommt lange bevor es irgendwer wirklich hören will und die Suppe quillt aus dem Deckel wie die schönsten Fontänen aus dem Trevibrunnen. Natürlich, als wenn er vom Plopp höchstpersönlich geweckt wurde, wacht in dem Moment der kleine Held auf und riecht förmlich Muttis Streßlevel. UUAAOOFHROOOOGGGGGHHHHHHHHAAAA dröhnt das Babyphon und mir bleibt nichts anderes übrig, als mich erstmal dem Baby zu widmen. Eine Stunde später liegt dieser vergnügt auf seiner Decke neben dem Küchentisch und lutscht selig an Mamas Lieblings-Olivenholz-Kochlöffel. Während ich länger putze und schrubbe als geplant, lecke ich mir zwischendurch immer wieder alle zehn Finger ab…denn eines sei hier festgehalten: Was ich da fabriziert habe ist der absolute Lecker-Schmecker-Genuss-Wahnsinn – auch wenn hübsch anders geht.

Bei der Zubereitung der nächsten Ladung sollte ich auf jeden Fall größere Schraubgläser und einen Babysitter parat haben. Mein Plan am Samstag das Paket loszuschicken steht noch – trotz dem Chaos. Pläne sind gut! Aber wenn ich ganz realistisch bin, wird es vermutlich doch erst Montag. Mal sehen.

Im Moment genieße ich das was ist. Die kleinen Aufregungen, die „Fehlproduktionen“ die ich natürlich nur aus Recherchegründen selbst vertilge und die wunderbaren Endergebnisse. Die Verpackungs-Minibastelaktionen machen nicht nur mir Spaß. Der kleine Held hat schon ein paar Mal fleißig mitgeholfen. Und die Vorfreude! Die Vorfreude ist wohl das allerallerschönste!

So rutsche ich hoffentlich mit fleißigen Küchenhändchen und süßem Weihnachtsduft in die Adventszeit. Schade das man einen Gänsebraten so schlecht verschicken kann.

Macht ihr dieses Mal auch mit? Habt ihr schon losgelegt oder macht ihr nur superfrische Sachen? ♥

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. 21/11/2012 10:47

    nein, ich mache bisher nicht mit. irgendwie stellt sich mir immer die frage, wie man es am besten bruchsicher verpackt und wie es außerdem so frisch wie möglich ankommen kann….

    aber was du fabrizierst klingt wirklich soooooooooo umwerfend lecker. hach….

    glg
    halitha

  2. 21/11/2012 17:32

    Oh, ich bin soo gespannt was da so lecker ist! Stecke auch schon mitten in den Vorbereitungen und hoffe ich schaff es auch noch bis zum Wochenende!

  3. 21/11/2012 21:30

    Ich mach bei dieser Runde auch mit – hab‘ meine Tauschpartnerin aber schon informiert, dass vor Mittwoch nichts aus meiner Küche raus kommt … Samstag ist Party mit 40 Gästen angesagt. Aber ich habe schon eine vage Idee, was ich verschicken werde – Improvisation ist gefragt 😉

    Liebste Grüße * Denise

  4. 22/11/2012 17:19

    Das klingt ja toll! Ich wünsceh Dir viel Spaß beim Kochen, Backen und natürlich beim Essen 🙂 LG Katrin

  5. 11/12/2012 12:28

    Aufgrund Deiner Weihnachtsschickerei Teil 1 musste ich direkt mal in diesen Beitrag reinhuepfen. Vor Dingen, die man heiss in Glaeser umfuellt, habe ich immer einen Mordsschiss und bin dann jedes Mal sehr erleichtert, wenn nichts zu Bruch gegangen ist. Das fertige Karamell klingt trotz kleiner Anlaufschwierigkeiten extrem lecker 🙂

    liebe Gruesse,
    Persis

Trackbacks

  1. PamK – Weihnachtsschickerei Teil 1 « i.Lilly

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: