Skip to content

Vegetarischer Montag* – WeihnachtsSpecial mit Nike

17/12/2012

Hier bei iLilly gibt es regelmäßig unregelmäßig montags fleischlose Küche. Wenn am Wochenende der Völlerei gefrönt wurde, ist montags Zeit für ein fleischloses, gesundes und einfaches Essen. Ich lade euch herzlich ein mitzumachen! Bloggt euer vegetarisches Montagsgericht und verlinkt hier in den Kommentaren, oder schreibt hier direkt euer Rezept rein. Ich freue mich immer über eure Beiträge!

Diese Woche bereiten wir uns hier auf Weihnachten vor und Heilig Abend liegt dieses Jahr an einem Montag. Das verdient ein ganz besonderes Menü, oder?! Dafür habe ich mir einen Gast geladen. Ein echter Profi. Nike ist eine Vegetarierin und macht dazu noch wunderschöne Bilder! Kennt ihr ihren Blog? Sie postet häufig ganz sensationelle Rezepte und bringt auch mit allen anderen Themen mein Herz zum Tanzen. Heute bekommt ihr von ihr zum Vegetarischen Montag* bei iLilly ein komplettes Weihnachtsmenü serviert!

Aber dafür übergebe ich das Wort an die liebe Nike persönlich…

★★★

als lilly, die ich in münster beim bloggerfrühstück persönlich kennenlernen durfte, mich fragte, ob ich für ihren „vegetarischen montag“ einen gastbeitrag schreiben wollte, war ich gleich feuer und flamme.
in einer woche ist heilig abend, steht euer weihnachtsmenü schon?
ich habe ein recht einfaches und vor allem schnell vorzubereitendes, veganes essen (für 4 personen) zusammengestellt.

weihnachtsmenue

den anfang macht eine wintersalatvariation aus feldsalat, radiccio und sauerampfer mit ofenkürbis.
mengenmäßig tue ich mich bei salat eher schwer, ich hab einen kleinen radiccio genommen und je eine große handvoll feldsalat und sauerampfer.
die salatblätter waschen, trocknen und auf tellern anrichten. einen kleinen hokkaido- oder butternutkürbis in spalten schneiden, mit olivenöl einpinseln und im vorgeheizten ofen bei 200 grad celsius ca 15 minuten backen.
aus olivenöl, granatapfelsirup (bekommt man in jedem türkischen supermarkt), zitonensaft ein dressing anrühren und über die salatblätter geben. die kürbisspalten auf dem salat anrichten. frisch gemahlenen pfeffer und mein lieblings lavendelsalz über den wintersalat geben und servieren.

Salat
das hauptgericht stammt aus yotam ottolenghis wunderbarem buch „genußvoll vegetarisch“. vielleicht denkt ihr jetzt, ein einfaches couscousgericht? recht unspektakulär, oder? doch weit gefehlt, freunde. ich habe selten einen so großartigen couscous gegessen und auch die testesser waren begeistert. ich habe das rezept ein wenig abgeändert, gemüsebrühe anstelle von hühnerfond verwendet, die pastinaken gegen süßkartoffeln ausgetauscht etc
2 mittelgroße möhren, geschält und in 2cm große stücke geschnitten
2 mittelgroße süßkartoffeln, geschält und in 2cm große stücke geschnitten
8 schalotten, geschält
2 zimtstangen
4 sternanis
3 lorbeerblätter
5 el olivenöl
etwas frisch geriebenen ingwer
2 prisen kurkuma
2 prisen chiliflocken
2 prisen scharfes paprikapulver
300g hokkaido- oder butternutkürbis geschält und in 2cm große stücke geschnitten
75g getrocknete aprikosen, grob gehackt
200g kichererbsen (aus der dose oder frisch gekocht)
350ml kichererbsen kochwasser oder wasser
170g couscous
260ml kochend heiße gemüsebrühe
20g alsan (pflanzenmargarine)
25g harissa
saft einer halben zitrone
30g korianderblätter oder petersilie

den backofen auf 190 grad vorheizen.

süßkartoffeln, möhren und schalotten mit 4el öl, allen gewürzen und einem 3/4tl salz in einer großen auflaufform gründlich mischen und in de. ofen stellen.
nach 15 minuten den kürbis untermischen und 30 minuten weiter backen.
die kichererbsen mit (koch)wasser und den getrockneten aprikosen hinzufügen und weitere 10 minuten im ofen lassen.
den couscous 15 minuten bevor das gemüse fertig ist, mit 1el öl und einem 1/2 tl salz in eine feuerfeste form geben und mit der kochenden brühe übergießen. mit alufolie abdecken und den couscous 10 minuten quellen lassen. alsan hinzufügen, den couscous mit einer gabel auflockern, wieder abdecken und alles warmhalten.
das gemüse mit dem couscous in einer großen schüssel mit zitronensaft und harissa mischen, evtl nachsalzen und mit koriander oder petersilie garnieren. voila!

wintercouscous
zum nachtisch muß ich sagen, daß ich mit der weltbesten schokoladenmousse ever aufgewachsen bin, die mein vater aus schokolade, sahne und eiern etc gezaubert hat. unschlagbar luftig und saulecker. irgendwann stolperte ich im netz über ein video, in dem eine mousse nur aus schokolade und wasser hergestellt wurde. unvorstellbar, oder? das kann doch nicht funkionieren… auch liz und jewels haben sich an der  magic mousse versucht und waren erfogreich. na dann versuch ich es doch auch.
290g hochwertige schokolade mit 250 ml wasser, 1el instant espressopulver und 1 tl muscovado zucker schmelzen. den topf in einen größeren topf mit eiswasser stellen und die schokomasse mit einem handmixer mixen, bis sie fester wird. beim ersten mal hab ich solange gemixt, bis ein schokoklumpen entstand, der sich nicht mehr in die schälchen einfüllen ließ. aber da kam mir liz tip zu hilfe, alles wieder zu erwärmen und noch mal von vorne zu beginnen. beim zweiten mal hat es dann funtioniert. dickflüssig in schälchen gefüllt und im kühlschrank fest werden lassen. perfekt. 2 orangen filetieren und in orangen- und oder granatapfellikör ein paar stunden einlegen. die mousse mit den orangen und granatapfelkernen anrichten und servieren.

espressoschokomousse
hohoho, frohes fest & alles liebe

★ nike ★

★★★

Vielen lieben Dank, Nike! Du hast wirklich ein geniales veganes Weihnachtsmenü kreiert und ich freue mich schon sehr darauf, es nachzukochen!

Habt ihr jetzt auch so einen Hunger wie ich? Was gibt es bei euch heute und was an Heilig Abend?

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. 17/12/2012 10:06

    Oha!
    Da fällt mir gleich vor Begeisterung (neudeutsch: Schockverliebtheit) die Stulle aus der Hand.
    Also, eine sehr schöne und lesenswerte Rubrik und ein Couscous, von dem ich heute Nacht wohl noch träumen werden.
    Herzliche Grüße an Euch beide, eine schöne Woche und reichlich „Hohoho“-Stimmung.
    Nina

  2. 17/12/2012 11:19

    Klingt großartig! Bei nike les ich schon lange mit, da gibt es so viele leckere veggie Rezepte, dass man gar nicht dazu kommt, alles nachzukochen… Die Schokomousse klingt auf jeden Fall super, das muss ich auf jeden Fall ausprobieren!
    xo Zoe

    • 17/12/2012 19:50

      Dann freue ich mich, dass du den Weg zu mir gefunden hast. Auf die Schokomousse freue ich mich auch!

  3. 17/12/2012 20:31

    uuiiiii! lecker!! wäre genau mein ding grade. ich wünschte es würde jetzt grade fertig vor mir stehen…
    liebe grüße und schöne weihnachtstage!

  4. fraubrause permalink
    18/12/2012 13:56

    Heiligabend gibt’s bei uns Hähnchen-Kartoffeln-Auflauf aus dem Ofen, für die fleischessende Familie – ich werd mir etwas schnelles, fleischloses dazu machen. Zum Nachtisch Adventstiramisu (Spekulatius, Beeren, Quark-Sahne)? Oder selbstgemachtes Bratapfeleis?!
    Heute gibt’s Restesuppe (Kürbis, Fenchel, Möhren, Kartoffeln) – ist auch praktisch für den Lausejungen 🙂
    Liebe Grüße von Frau Brause, die deinen Blog gerade entdeckt hat und ihn super findet

    • 18/12/2012 22:17

      Adventstiramisu klingt auch so lecker! Ich glaub das mach ich uns am Wochenende!

Trackbacks

  1. kokos panna cotta, vegan. « nikesherztanzt
  2. mein weihnachtsmenue bei lilly. |
  3. aquafaba schokomousse. | nikes herz tanzt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: