Skip to content

Heilig Abend mit Baby in Münster

24/12/2012

Mensch bin ich froh, dass ich wieder einigermaßen fit bin, die Geschenke eingepackt unterm Baum liegen, die Wohnung sauber und der Kühlschrank voll ist. Der Braten ist sogar schon fertig vorgekocht und muss morgen nur noch glasiert werden. Der kleine Held macht seinen wohlverdienten Mittagsschlaf und ist überhaupt ein richtiges Bilderbuch-Baby zurzeit. *klopfaufHolz*

Er spielt und beschäftigt sich allein, während wir hier rumwuseln. Meldet sich pünktlich zum Essen und Schlafen und beglückt jeden mit einem umwerfenden Strahlen. Nachts schläft er zumindest besser als vor ein paar Wochen und ich habe die Hoffnung, dass wir jetzt in den Ferien vielleicht noch weitere Verbesserungen zustande kriegen.

Hach, Ende gut alles gut.

Heute feiern wir zum ersten Mal Heilig Abend mit Kind. Bisher haben wir uns jedes Jahr gemeinsam ein schönes Essen gekocht, Wein getrunken und viel gekuschelt bis es Zeit wurde aufzubrechen. Ich kann mich an viele wunderschöne Heilig Abende erinnern in denen wir durch den Schnee zu unserer geliebten Petrikirche gestiefelt sind. Draußen dunkel und eisig kalt war es drinnen so wunderschön, dass ich eigentlich jedes Jahr ein Tränchen verdrückte (ja, ich bin nah am Wasser). Der tolle Holzboden, die tolle Beleuchtung durch hunderte echter Kerzen, die Musik, die Weihnachtslieder, die tollen Predigten und die vielen freundlichen Menschen, die sich extra schick gemacht haben und alle laut mitsingen. Ich liebe eine gute Christmette. Mir ist klar, dass hier vermutlich nicht viele Kirchgänger mitlesen und das kann ich absolut nachvollziehen. In vielen Kirchen ist es langweilig, kalt und die Messe wird abgearbeitet. Das bringt mir auch nichts und so haben wir für uns entschieden nicht jede Woche Sonntag in der Kirche zu stehen. Wir gehen gerne in die Messe, wenn ein Fest (Weihnachten, Ostern, Pfingsten etc) ansteht, wenn eine Lesung oder ein Pfarrer dran ist, den wir gut und interessant finden und wenn wir das innerliche Bedürfnis nach Ritualen und Liedern haben, die uns Hoffnung und Kraft geben. Es erfordert ein wenig Mühe die „richtige“ Kirche, den „richtigen“ Pfarrer zu finden und uns ist bewusst diese Kirschenpickerei hat für viele Gläubige etwas Unanständiges. Ein Freund sagte mir einmal er gehe ja nicht zum Gottesdienst für die Predigt. Naja, wir haben da schon einen gewissen Anspruch und wenn schon nicht an der Predigt, dann wenigstens an der Musik/der Lesung/den Ritualen oder womit auch immer die jeweilige Gemeinde ihr Gesicht gestaltet.

Hier in Münster bedeutet das für uns aber auch, dass wir bisher nur zwei Mal in der Messe in unserem Stadtteil waren. Beide Male haben wir es bereut und brauchten danach mehrere Wochen Abstand von Kirche und Co. Doch das ist hier eher die Ausnahme. Für uns sind die Predigten und die Liedauswahl in der Petrikirche genau richtig und auch die tollen Messen in der Dominikanerkirche sagen uns zu. Dort findet man uns für gewöhnlich auch jedes Jahr in der Christmette.

Doch dieses Jahr ist alles anders, denn wir wollen den kleinen Helden nicht aus dem Schlaf reissen-in den Maxi Cosi stecken-in die Stadt fahren-aus dem Maxi Cosi pellen-in den Kinderwagen basteln-durch den Regen in die Christmette schleifen. Spätestens dort würde er vermutlich aus vollem Leib brüllen und das zu Recht und wir würden genervt wieder nach Hause fahren. Wir sind schlau und sparen uns das Theater. Aber ganz auf Kirche verzichten? Irgendwie kein richtiges Weihnachtsfest und der kleine Held soll doch auch lernen, dass der Glaube für uns dazugehört. Also, gehen wir heute zum ersten Mal in die Familienmesse. Nein, nie wieder hier in unserem Stadtteil. Aber in der Liebfrauenkirche. Mit Kinderchor und allem Piepapo! Ich bin schon sehr gespannt, ob wir uns da wohl fühlen werden und ob der kleine Held auch Spaß hat an dem „Ausflug“.

Danach gibt es lecker Essen und wenn der kleine Held selig schlummert und vom Weihnachtsmann träumt, bekomme ich ein Glas meines liebsten Rotweins und kuschel mich wie früher an meinen Liebsten.

Cheers, Ihr Lieben! Habt einen kuschligen Heilig Abend mit viel Liebe! ♥

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: