Skip to content

Die erste Woche ist geschafft…

07/07/2013

…und mir ist schon schwindelig. Gut das ich noch so viel Urlaub von vor der Elternzeit habe, sonst müsste ich womöglich jede Woche arbeiten…

Aber im ernst, ich glaube, ich werde die Urlaubstage dieses Jahr wirklich brauchen. Diese erste Woche hat mir bewußt gemacht, dass es doch ganz schön anstrengend sein kann zwischen Arbeit, Haus, Kind und allen Terminen und Aktionen die sonst noch so anstehen hin und her zu springen. Keine Ahnung wie Alleinerziehende so etwas stemmen. Es fällt auch immer wieder auf, dass alle Großeltern und anderen Verwandten doch leider zu weit entfernt wohnen, um mal eben für eine viertel oder halbe Stunde irgendwo mit anzupacken oder den kleinen Helden zu nehmen. Aber das Problem haben viele und damit werden wir auch fertig. Es verlangt gutes Zeitmanagement und vorausschauende Wochenplanung. Im Moment diskutieren wir noch viel und arbeiten eher nach dem uneffizienten Gießkannenprinzip. Überall ein bissel aber alle Baustellen gleichzeitig zuende bringen, dafür reicht die Zeit und Kraft einfach nicht. Wäsche, Einkaufen, Kochen, Putzen, Garten, Aufräumen usw. rauben uns Zeit und Nerven, die wir lieber in die Vollendung der Renovierungsarbeiten stecken würden. Naja, vielleicht sehne ich mich in ein paar Jahren auch zurück…ich versuche diese turbulenten Zeiten entspannt anzugehen und es auch zu genießen. Aber wenn man morgens vor dem Büro keine saubere Hose mehr findet und einem einfällt das man ja das Wäschewaschen zugunsten des sauberen Badezimmers verschoben hat…ja, dann stellt sich schon die Frage ob es nicht wieder Zeit ist für ein wenig langweiligiren Alltag…

Mom

Wie organisiert ihr euren Alltag mit Beruf und Familie? Habt Ihr Lust etwas über die täglichen Routineaufgaben zu schreiben? Ich brauch Vorbilder 😉  ♥

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 07/07/2013 22:46

    Hi Lilly!
    Kopf hoch, dass braucht alles nur ein wenig Übung. Bald fragst du dich was du mit deiner Zeit angestellt hast, als du noch kein Kind hattest 😀

    Liebe Grüße,
    lindsch

  2. 07/07/2013 22:53

    Ha! Willkommen im Alltag 😉 Ich wollte auch mal was zum Alltag bei uns schreiben. Es ist in der Tat schwierig alles unter einen Hut zu bekommen. Zumal man abends, nachdem das Kind schläft auch nicht nur Hausarbeit machen will. Ich brauche etwas zeit für mich! Da bleibt viel liegen … Wie lange bist Du denn arbeiten in der Woche? Volle 40 Stunden? Ich bin 30 Stunden arbeiten und finde das schon schwierig. Alles Gute beim wiedereinfinden! LG Katrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: