Skip to content

Mutti liest – Demetrias Rache von Robert Gordian

22/07/2013

Es ist Sommer und damit für mich auch wieder die Zeit in der ich viel mehr zum Lesen komme. Während der kleine Held den Sandkasten oder das Planschbecken erobert, spiele ich auf meiner schicken neuen Liege Brathähnchen und tauche ein in gute Geschichten.

Das Lesen ist seit der Geburt des kleinen Helden seltener geworden und somit ist meine Geduld mit Büchern bzw. deren Autoren auch knapper. Früher wäre es für mich eine Todsünde gewesen ein Buch nicht zu Ende zu lesen. Heute habe ich kein Problem damit es einfach wieder wegzulegen, wenn es mich nicht anspricht. Ich habe einfach keine Lust und Zeit mehr für so-la-la Bücher. Kennt ihr das?

Deswegen habe ich mich entschlossen hier ab und zu ein Buch vorzustellen, das ich gelesen habe bzw. das es leider nicht geschafft hat mich zu fesseln. Vielleicht hilft es ja der einen oder anderen Leserin mit akuter Lesezeit-Not bei der Auswahl der eigenen Lektüre. Dazu gibt es einen niegelnagelneue Kategorie unter Immer wieder!

In den letzten Wochen war ich unterwegs in den deutschen Landen zusammen mit Odo, einem verarmten Adeligen, und Lupus, einem Mönch. Das war eine Reise, sag ich euch! Immer wenn ich meinen Reader und somit Demetrias Rache von Robert Gordian in die Hand genommen habe, hat es sich so angefühlt als wäre ich mittendrin und das ist es was mich unerwartet glücklich gemacht hat. Robert Gordian schafft es mich für eine Geschichte zu begeistern, die eigentlich nicht unbedingt meiner üblichen Lesebeute (typische Chicklit) zuzuordnen ist. Es handelt sich dabei um einen Krimi und es will schon echt was heißen, wenn ich tatsächlich einen Krimi zu Ende lese. Und dann spielt das Ganze auch noch im Mittelalter. Ich lese einen Kriminalfall, der im Mittelalter spielt. Den Satz musste ich mir mal auf der Zunge zergehen lassen. Denn wenn ich ganz ehrlich bin, so richtig interessiert es mich selten wer der Mörder ist. Es geht mir beim Lesen mehr um die Figuren und deren Zusammenspiel. Der manchmal ruppige und doch einfach sehr sympathische Odo, der zusammen mit dem eher zurückhaltenden und im tiefsten Innern sehr mutigen Lupus, diesem kuriosen Mordfall auf den Grund geht…die beiden haben den Fall gelöst und dabei mein Herz gewonnen. Ich mag Krimis meist nicht weil sie mir zu spannend sind oder zu düster. Demetrias Rache ist nur selten wirklich düster, der humorvolle Unterton und der richtig gute Spannungsbogen fesseln und wenn das Buch fertig gelesen ist, fängt man an Odo und Lupus zu vermissen. Echt jetzt. Aber trotzdem kann man nachts gut schlafen und fragt sich nicht ständig wie es weiter geht. Einfach eine richtig gute Sommerlektüre.

Mich hat das Buch sehr an die Vermessung der Welt erinnert. Spannend aber nicht zu sehr, humorvoll aber nicht albern und geschrieben in einer Sprache, die einen wenn es so sauber durchgezogen wird wie hier, direkt in vergangene Zeiten katapultiert. Man musste nicht erst fünf Seiten lesen bis man drin ist. Dafür hätte Mutti auch keine Zeit, denn mir fallen meist nach spätestens 7 Seiten eh die Augen zu. Und das bereits um 21h.

Somit kann ich das Buch Demetrias Rache für den netten Preis von 2,99 € (!!!) als EBook wirklich empfehlen. Ein Lese-Schnäppchen

Vielen Dank, dem dotbooks Verlag, der mir das Buch zur Rezension im Rahmen von Blogg dein Buch zur Verfügung gestellt hat.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 24/07/2013 22:39

    Mein Sommerbuchstapel ist irgendwie noch riesig dieses Jahr! Es wird Zeit für Urlaub 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: