Skip to content

Handgetippte Worte an Euch!

20/12/2013

image

Und wer sich fragt, warum ich an einer Schreibmaschine schreibe…

image

… weil es so viel Spaß macht und Ihr es mir wert seid! ♡

Zumal es total spannend ist, wenn man nicht alles korrigieren und formatieren kann!

Advertisements

Kekse backen mit Kleinkindern

07/12/2013

Es ist soweit! Wir sind mitten im schönen Advent und ich genieße diese Zeit im Jahr wie kaum eine andere. Vom Warmen aus das kalte Treiben draußen beobachten, kuschlige Pullover und ganz viele schöne Bastel- und Backaktionen machen die Wochen vor Weihnachten immer besonders schön. Seit einigen Jahren gehört für mich das Plätzchenbacken einfach ganz fest in die Adventszeit und seitdem der kleine Held geboren wurde, fiebere ich auf eine gemeinsame Backaktion hin!

Backen1

Ich habe lange nach einem geeigneten Rezept gesucht. Ein Teig der schnell zuzubereiten ist. Nicht zu viel rohes Ei enthält und sich vor allem gut ausrollen und ausstechen lässt. Ein Rezept das sozusagen auch von den Kleinsten nicht so schnell verhunzt werden kann, damit sich am Ende der ganze Aufwand auch lohnt.

Backen2

Am Ende haben der kleine Held und seine Freundin aus zwei verschiedenen Teigen ganz wunderbare Kekse produziert. Sie sahen natürlich sehr selbstgemacht aus, aber lecker sind sie allemal! Der kleine Held darf sich jeden Morgen vor der Kita einen kleinen Keks aus der Dose nehmen und sein Kommentar ist auch nach fast zwei Wochen noch täglich ein lautes und wohliges MjamMjam.

Backen4

Für alle die sich fragen ob sich für U2 Kinder tatsächlich der Aufwand schon lohnt…auf jeden Fall! Wir waren zwei Muttis und hatten den Teig schon mit den Kids am Tag vorher vorbereitet. So war er gut durchgekühlt. Bevor die Kleinen aus der Kita geholt wurden, habe ich schon mehrere Backpapierstreifen mit ausgerolltem Teig vorbereitet, so dass niemand warten musste. Es konnte direkt losgehen mit dem Ausstechen! Bevor Sternchen, Engel und Co in den Backofen wanderten wurden sie von mir mit Kaffeesahne bestrichen und von den beiden Nachwuchs-Konditoren mit Streuseln dekoriert.

Backen3

Von dem zerbrochenen Glasschlüsselchen, der spontanen Staubsauger-Aktion und dem Spül-Sprint erzähl ich euch lieber nichts, denn das es nicht ganz ohne Chaos abläuft ist doch klar oder? Mit zwei Mamis sind dann ja auch vier Hände vor Ort, die schnell eingreifen und aufräumen können.

Backen5

Wir jedenfalls haben den Nachmittag sehr genossen und die Kinder waren super gut drauf und hatten auch viel Spaß. Der kleine Held hat es sogar geschafft sich einiges an rohen Teig zu mopsen ohne, dass ich das mitgekriegt habe und davon hat er nicht mal Bauchschmerzen gekriegt! Ganz klar, es ist eine neue Adventstradition geboren!

Rezept

Was liebt ihr an der Adventszeit ganz besonders? ♥

Beutebilder vom Spiegelburg Lagerverkauf Winter 2013

18/11/2013

So, letzte Woche war ich zum ersten Mal beim Spiegelburg Lagerverkauf und habe gut eingekauft und viel gespart – wenn man außer Acht lässt, dass ich ohne den Lagerverkauf vermutlich nur ein Zehntel der Dinge eingekauft hätte. Das ist es auch weswegen es mich nicht so schnell wieder dahin ziehen wird. Ich habe genug Bücher und andere Nettigkeiten gefunden, um die kommenden Feiertage, das nächste Jahr und vermutlich auch zu großen Teilen alle anderen Gelegenheiten bis zum dritten Geburtstag abzudecken. Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht mit den Mädels in der Schlange zu quatschen und ich habe es auch so richtig genossen, mal ein paar schöne und nicht ganz so dringende Dinge für mich selbst zu kaufen. Eigentlich bin ich nämlich ein richtiger kleiner Geizhals, wenn es um mich selbst geht. Aber jetzt habe ich mir mal etwas gegönnt und ich freue mich sehr darüber!

Wollt ihr ein paar Bilder sehen? Da ich den Akku der guten Kamera verlegt habe, müssen euch heute leider die Handybilder genügen. Zum Vergrößern, einfach klicken!

SchlangenCollagexBeutexBeute2Auf der letzten Collage ist nicht alles zu sehen, das ich mit nach Hause nehmen durfte. Erstens wird noch einiges davon verschenkt in den nächsten Wochen und soll ja noch überraschen können und zweitens war ich einfach irgendwann viel zu müde zum Fotografieren. So ein Trip ist echt anstrengend und für mich nur alle zwei bis drei Jahre vorstellbar. Aber ich hatte viel Spaß und danke den Mädels und dem Coppenrath Verlag für den schönen Tag!

Die Verlosung hat ihre Auflösung dort gefunden, wo sie stattgefunden hat. Nämlich hier!

Euch allen einen schönen Start in die Woche und denen, die noch zum Lagerverkauf fahren, viel Spaß! ♥

Superschnelles Spiegelburg-Facebook-Gewinnspiel

13/11/2013

Morgen ist der Termin gekommen, den ich mir seit Wochen im Kalender akribisch frei halte. Denn da steige ich zu zwei Freundinnen ins Auto und fahre nach Horstmar zum großen Weihnachts-Lagerverkauf von Spiegelburg. Ich finde die Sachen und vor allem Bücher von Coppenrath total schön. Und wenn ich morgen genügend Schnäppchen machen kann, dann habe ich an einem Vormittag die Advents- und Weihnachtsgeschenke alle beisammen. Das ist doch eine Spitzenmotivation, oder?!

Die Vorbereitungen auf den Trip laufen schon seit Tagen. Ja, so ein bisschen verrückt finde ich das auch! Die Strumpfhose (für unter der Jeans…man friert so ungern), die Campingstühle und die Verpflegung ist gepackt. Das Bargeld wurde schon letzte Woche gezogen. Ich komm mir total albern vor, so einen Aufstand wegen einem Lagerverkauf zu machen, aber irgendwie hab ich auch riesig Spaß daran und freu mich auf den Tag mit den Mädels. Wie seht ihr das? Seid ihr auch schon mal dem Schnäppchen-Wahn erlegen? Es ist mein erstes Mal. (ehrlich!)

Ganz spontan und weil ich meine große Aufregung mit euch teilen möchte gibt es jetzt ein hyperspontanes und superschnelles Spiegelburg-Facebook-Gewinnspiel!

Wer bei der iLilly Facebook Seite bis morgen Mittag 13 Uhr auf Gefällt mir oder Teilen klickt nimmt am Gewinnspiel teil, die Gewinnerin bekommt von mir ein Mitbringsel von Spiegelburg (Wünsche dürft ihr gerne äußern, aber da man nie weiß, was es gibt, kann ich nichts versprechen)!

Und wer morgen mitverfolgen will, wie ich in der Kälte stehe und mir die Zeit bis zum Einlass vertreibe, darf auch gerne mal bei Facebook oder Instagram vorbeischauen! Wer mich morgen vor Ort trifft darf natürlich auch sehr gerne mal Hallo sagen. Ihr erkennt mich am blau-weißen Strandstuhl (im November, auf einem Parkplatz).

Drückt mir die Daumen, dass ich nicht nass werde!

Bild

Dieses Gewinnspiel wird nicht von Spiegelburg oder Coppenrath finanziert. Wer teilnehmen möchte, muss volljährig sein und mir im Falle eines Gewinns innerhalb Deutschlands eine Postanschrift mitteilen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Rundumschlag – Aktuelles, Links, Termine und ganz viel Liebe

10/11/2013

Huhu! Kennt ihr mich noch? Ich lebe! Und gut sogar. Aber ich muss mich arg disziplinieren, wenn ich euch irgendwann mal die ganzen schönen Dinge zeigen will, die ich gerade so mache und die mich vom Bloggen abhalten. Nicht, weil es mir so schwer fällt mit euch zu teilen, eher weil ich eine richtig fiese Schreibblockade habe. Tausende Fotos und Ideen und dennoch schaffe ich es einfach nicht, es in Worte zu fassen. Vielleicht sollte ich euch nur noch Fotos zeigen und das ganze Gelaber einfach weglassen…

Nein, nein, es wird sich schon wieder finden. Habt Geduld mit mir!

Und bis ich die Blockade überwunden habe, kommt hier nur ein praktischer Rundumschlag…

Nächste Woche werde ich es wagen und mit zwei Freundinnen nach Horstmar pilgern. Der Coppenrath Spiegelburg Lagerverkauf oder auch die „Heiligen Hallen“, ist in vollem Gange. Beutefotos machen mich schon ganz heiß und ich werde definitiv berichten…hier und auf den anderen Kanälen! (Instgram, Facebook, Twitter)

Am Wochenende (16./17.11.) feiern wir dann nicht nur des Liebsten Geburtstag, wenn ich es schaffe werde ich ihn und den kleinen Helden auch wieder zum Design Gipfel zerren. Die mittlerweile ja fast schon traditionelle Freikarten-Verlosung muss ich dieses Mal aus Zeitgründen leider ausfallen lassen, aber die drei Euro sind auf jeden Fall gut angelegt!

Kennt ihr den Blog Bored Panda? Herrlich lustige Fotos und Kunst! Hier zum Beispiel. Und auf dieser Seite wird, neben vielen anderen spaßigen und interessanten Filmchen, mit wirklich erstaunlichen Experimenten bewiesen, warum Geld den Charakter verdirbt.

Wir haben diese Woche ein tolles und super simples Rezept für Weißkohl probiert. Ich und Weißkohl könnten so sogar Freunde werden. Das der kleine Held ganze DREI (!!) Portionen davon verdrückt hat – immer mit Kartoffelpüree dabei – und anschließend noch beleidigt war, dass es irgendwann nichts mehr gab, erwähne ich hier nur am Rande. Ich danke Ihnen von Herzen, Frau Venditti! (Nicht nur für das tolle Rezept! Auch diese vielen tollen Posts auf ihrem Blog! Einer meiner aktuellen Favoriten.)

Ich hab eine neue Lieblingsserie (die allermeisten Folgen übrigens auf Youtube frei erhältlich!) um die lange Wartezeit auf die neuen Folgen der vierten Staffel Downton Abbey zu füllen. Zurzeit bin ich nämlich auch ein wenig wie das gute Nuf. Sie und andere Größen der Bloggerei findet man jetzt übrigens auch beim Blog der Schweden. Ist gut gemacht, das muss man denen ja lassen.

Achja, und ganz zum Schluß für die anderen Blogger unter euch…bald ist wieder das Blogger Frühstück in Münster! Wer Interesse hat, kann sich da am Besten an das Frl Ordnung wenden!

So, für heute ist’s gut. Genießt den Start in die Woche, denn am Ende denken wir wieder…wo ist nur die Zeit geblieben! 😉

 

Time_saying_ililly

Der normale Tag

25/09/2013

Es warten eigentlich noch schöne Artikel über den Junggesellinnenabschied und die Hochzeit der Besten auf ihre Vollendung. Und ich würde euch so gerne einige der DIY Aktionen für’s Haus zeigen. Aber heute werde ich es vermutlich wieder nicht schaffen. Denn das Leben ist so unglaublich voll und ich versuche jede freie Minute mit dem kleinen Helden zu genießen. Er wächst so schnell!

image

Manchmal frage ich mich, was ich so an einem normalen Tag ante filius eigentlich gemacht habe. Wie viel produktiver ich heute sein kann verwundert mich manchmal. So viele unfassbar wertvolle Momente passen heute in einen einzigen Tag!

Gestern z.B. war so ein ganz normaler Tag…

6.30h Aufstehen, Duschen, Anziehen, Tasche packen (Brotdose vergessen)

7.10h Der kleine Held wird geweckt, gewaschen, gewickelt, angezogen und mit einem Müsli Keks beglückt. Er frühstückt in der Betreuung erst um halb neun, das ist ganz schön spät für einen kleinen leeren Helden-Magen. Leider hat er mehr Spaß am Verstecken von Dingen im Moment und während ich nochmal ganz kurz ein paar vergessene Unterlagen aus dem Schrank krame, steckt er seinen angelüllten Keks in meinen Stiefel. Somit muss ich jetzt erstmal Kekskrümel aus meinem Stiefel rauspulen, ruiniere mir dabei die Strumpfhose und muss mich nochmal umziehen. Anschließend das Kind wieder einfangen und in die Regenmontur stecken.

7.35h Abfahrt zur Kita (Seht ihr was ich meine? Was man so in 25 Minuten alles schaffen kann ohne wirklich Streß zu empfinden? Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich morgens im Auto die Uhrzeitangabe am Radio sehe. Und dann dreh ich die Musik auf und der kleine Held und ich singen lauthals.)

7.45h Ankunft Kita, kleiner Held will selbst den Weg hoch laufen und dabei wirklich jede Pflanze am Weg bewundern.

7.55h Ankunft Kita Tür. Ab hier übernimmt der Engel einer arbeitenden Mutter: die Betreuerin.

8.05h Abfahrt Richtung Büro

8.20h Stau, CD Wechsel…

8.28h Ankunft Büro, erstmal Kaffee und Frühstück…ach nein, ich hab die Brotdose vergessen…dann nur Kaffee.

8.30h bis 12.30h Arbeiten, ca. 500 Mal das Handy checken ob nicht doch ein Anruf aus der Kita kommt (gestern hatte die kleine Freundin Fieber…)

12.30h Schnell noch zum Supermarkt sonst haben wir kein Brot heute Abend!

13.30h Zuhause, Aufräumen, Telefonate erledigen, Lüften, Spielsteine aus dem Sofa pulen, Fegen, Spülen, Fahrrad checken

14.45h der Liebste ist schon zuhause, was für ein Glück! Schnell ein Teller Suppe aufwärmen und drei Worte wechseln. Er spurtet direkt wieder los (A working dads struggle, dann ein andernmal).

15.00h Ab auf’s Rad und Richtung Kita.

15.15 Mist! Ich hab mich schon wieder verfahren! Handy, hilf!

15.30h Endlich da (Weg dauert normal 10 Minuten!). Mit der Erzieherin quatschen, den kleinen Helden vom Spielen weg und in die Jacke und Schuhe lotsen.

16.00h Rein in den Anhänger, kleiner Held! Und wir düsen, düsen, düsen…(der kleine Held ruft jedes Mal „Ding Dong“ wenn uns jemand entgegen kommt)

16.10h Daheim (Wieso finde ich den Rückweg immer auf Anhieb?). Schnell eine Runde Fußball im Garten. Nein, bitte nicht das Laufrad aus der Garage holen, wir müssen doch rein. Ach was soll’s, eine kleinen Runde um’s Haus sitzt schon noch drin.

16.30h Besuch ist da! (Heute Freunde aus Düsseldorf, die den kleinen Helden lange nicht gesehen haben und bewundern wollen. Man kann diesen Punkt auch beliebig gegen Krabbelgruppe/Kinderturnen oder einfach nur Spielplatz austauschen.) Kaffee, Kuchen/Obst essen, kleinen Helden wickeln, Krümel fegen. Quatschen und spielen nicht vergessen!

image

18.00h Besuch verabschiedet sich. Abendbrot.

18.30h Kleiner Held und der Liebste essen noch in Ruhe zu Ende bevor sie die Wäsche fertig machen. Der kleine Held geht um 19.30h ins Bett und der Liebste setzt sich an den Schreibtisch. Ich fahr währenddessen zu einer Abschiedsveranstaltung für einen Kollegen, bringe auf dem Weg noch ein paar geliehene Filzdecken zurück und kehre um 22h heim.

22.30h Wenn ich jetzt noch dusche, kann ich morgen 10 Minuten länger schlafen…oh, nein, vielleicht doch besser morgen…

01:00h Der kleine Held hat Durst. Wie gut, dass der Liebste uns rettet und schnell rübergeht.

Das Leben ist gut zu mir und mir ist bewusst wie viele andere Mütter und Väter es gibt, die noch viel mehr leisten an so einem Tag. Ich wüsste allerdings nicht, wie ich das ohne meinen Liebsten alles schaffen würde, denn er macht viel mehr im Haushalt als ich mir wünschen könnte.

An manchen Tagen ist sogar Zeit zum Nähen oder Fotografieren. An den Meisten Tagen nehme ich mir den Nachmittag komplett, um dem kleinen Helden meine volle Aufmerksamkeit zu schenken. Er fehlt mir so, wenn ich im Büro bin und oft habe ich abends das Gefühl, ich verpasse zu viel. Aber er entwickelt sich prächtig. Teilt und spielt mit den anderen Kindern und saugt jeden Input, den wir ihm bieten, wie ein Schwamm auf. Mehr kann ich mir nicht wünschen.

Dauermüde aber stetig zufriedener ist eine treffende Zusammenfassung.

Was wäre eine treffende Zusammenfassung eures Tages? Seid ihr zufrieden mit dem was ihr schafft? ♥

image

Auflösung des Bio-Gewinnspiels!!!

02/09/2013

Heute endlich darf ich endlich die Gewinnerin des schönen Bio-Pakets bekannt geben!

Inhalt_gesamt

Die Gewinnerin hat sich reingehangen und fast alle Möglichkeiten für Lose ausgeschöpft!

Gewinnerin

So ein großes Obst- und Gemüse-Paket geht bald auf die Reise zu dir, liebe Halitha! Bitte melde dich doch in den nächsten Tagen bei mir, damit ich dir verraten kann wie du zum großen Vitamin-Glück kommst!

Allen anderen danke ich ganz herzlich für die netten Kommentare! Die nächste Verlosung kommt bestimmt 😉

Habt einen schönen Start in diese Woche! ♥

%d Bloggern gefällt das: